Schulkindergarten

Kinder, die bis zum 30. September eines Jahres sechs Jahre alt werden, sind schulpflichtig. Aber nicht alle Kinder sind zu diesem Zeitpunkt schon schulfähig. Der Schulkindergarten der Calenberger Schule- Förderschule Sprache ist eine Einrichtung zur Förderung schulpflichtiger Kinder, die in ihrer Gesamtentwicklung und insbesondere im sprachlichen Bereich verzögert sind. Ziel ist die intensive Vorbereitung auf den Besuch der ersten Klasse. Die außerschulische, individuelle Sprachtherapie kann der SKG nicht ersetzen.
 
Unser Ziel ist die Schulreife des Kindes
Zu einer erfolgreichen Lern- und Sprachentwicklung gehört neben einer positiven Einstellung zum Leben, Lernen, zu sich selbst und anderen Menschen auch der respektvolle Umgang mit anderen, die Bereitschaft, sich anzustrengen, Frustrationen auszuhalten und Re­geln zu erkennen und einzuhalten. (als Grundlage für eine gelingende Sprach- und Kommunikationsentwicklung)
 
Unser Weg dorthin sind Lehrkräfte als Begleitung des Lernprozesses mit individuellem Blick auf jedes Kind

 

Inhaltliche Schwerpunkte:
bis Herbst:

 

bis zum Frühling kommt dazu:
 
Unser Schulvormittag:
Der Unterricht gliedert sich in einzelne, weitgehend festgelegte Phasen. Er orientiert sich aber nicht an den allgemeinen Unterrichts- und Pausenzeiten der übrigen Klassen. Je nach Situati­on können einige Phasen kürzer und länger sein oder aber auch für einzelne Kinder fließend in­einander übergehen.
 

 

Rahmenbedingungen: